Mitglied werden

Aktuelles

10.11.2017, 17:07

„Hallo Jamaika: Neue Agrar­poli­tik jetzt!“

zur Abstimmung

Die industrielle Land­wirt­schaft ist die größte Be­dro­hung für unsere heimi­sche Natur. Sie ver­nich­tet den Lebens­raum vieler Tier- und Pflan­zen­arten. Und sie ge­fähr­det durch den mas­si­ven Ein­satz von Pesti­ziden und Dünge­mitteln auch unsere eige­nen Lebens­grund­lagen.

Unter dem Motto „Hallo Jamaika: Neue Agrar­poli­tik jetzt!“ haben Sie jetzt auf www.NABU.de/neueAgrarpolitik die Mög­lich­keit, sich für eine faire, ge­sun­de und natur­ver­träg­liche Land­wirt­schaft ein­zu­setzen. ...

Weiterlesen …

Newsletter abonnieren

Newsletter kündigen

    Suche

Projekte 2017

Hier präsentieren wir Ihnen im Rückblick einige unserer Aktionen und Projekte im Jahr 2017. Nicht über alle Aktivitäten wird hier im Rückblick mit Bildern berichtet. Weitere Aktionen finden Sie im Terminkalender unter alle Veranstaltungen 2017. Auch dies ist sicher nicht vollständig (siehe ganz unten).

Diese Auflistung erfolgt als chronologischer Rückblick einiger Aktionen des Jahres 2017. Die neueren Berichte sind dabei weiter unten!

hellblaue Linie

Erneuerung und Erweiterung des „Schaupfades Lauterrenaturierung“

Ein Dauerprojekt von 2012 bis 2017

Bereits im Jahr 2000 wurde ein Schaupfad entlang der renaturierten Lauter angelegt um der Bevölkerung die Vorteile der Lauterrenaturierung und des neu geschaffenen Lebensraums für Tiere und Pflanzen verständlich darzustellen. Der Schaupfad in dem Naherholungsgebiet war sehr beliebt bei Spaziergängern und Naturfreunden. Jetzt stehen nur noch 3 der ursprünglich 11 Tafeln.

Bis 2017 will der NABU den Schaupfad erneuern und erweitern. Neben Informationstafeln, die darstellen, wie sich hier die Tier- und Pflanzenwelt in den vergangenen 15 Jahren entwickelt hat, werden auf dem Gelände ein bis zwei Insektenwände (Insektenhotels) errichtet. Bereits 2013 haben wir zwei Eisvogelwände (Bruthilfen für den Eisvogel) gebaut.

Weiterlesen …


Workshop Nistkastenbau 2017

Am 21.01.2017 haben wir zum 10. Mal einen Workshop "Nistkastenbau" angeboten. Mit Kindern im Alter von 5-11 Jahren und begleitenden Erwachsenen wurde dabei im Werkstattraum der Volkshochschule gesägt, gebohrt, geschraubt, geschliffen und angemalt. ...

Weiterlesen …


Nistkästen für Vögel im RuheForst Kaiserslautern

Nistkasten im Ruheforst Kaiserslautern

Lebensraum schaffen – Artenvielfalt erhalten
Unter diesem Motto hat der NABU Kaisers­lautern und Umge­bung gemein­sam mit der Stadt­ver­wal­tung Kaisers­lautern das Pro­jekt „Nist­kästen für den RuheForst“ ins Leben gerufen. Besitzer von Familien­bäumen haben die Möglich­keit einen Vogel­nist­kasten an „ihrem“ Baum kosten­pflich­tig an­bringen zu lassen. ...

Weiterlesen …


Vortragsabend: „Verbesserung der Artenvielfalt durch heimische Blütenpflanzen für Schmetterlinge, Wildbienen, Hummeln & Co.“

Mit diesem Vortragsabend startet der NABU Kaiserslautern eine mehrjährige Aktion, bei der wir versuchen wollen die biologische Vielfalt in der Stadt Kaiserslautern zu verbessern.

Referenten: Ernst Rieger von Rieger-Hof­mann GmbH und Friedhelm Strickler von der Kräuter- und Wildpflanzen-Gärtnerei Strickler in Alzey.. ...

Weiterlesen …


Jahresmitgliederversammlung 2017

Unsere Jahresmitgliederversammlung haben wir am 21.03.2016 durchgeführt. Zum Tagesprogramm gehörte der Rückblick auf die Aktivitäten in 2016, der Kassenbericht und die Planungen für 2017.

Weiterlesen …
 


Stunde der Gartenvögel, Vogelstimmenexkursion bei Erfenbach

„Welcher Vogel singt denn da?“ mag sich so mancher fragen, der im Frühjahr durch die Natur spaziert. Der NABU rief bundesweit zur „Stunde der Gartenvögel“ vom 12. bis 14. Mai auf (www.Stunde-der-Gartenvögel.de). Aus diesem Anlass lud die NABU-Gruppe Kaiserslautern und Umgebung zusammen mit dem Obst- und Gartenbauverein Erfenbach zu einer Vogelstimmenexkursion ein. ...

Weiterlesen …


Wendehals im NABU-Nistkasten in der Mehlinger Heide

Es freut uns, dass mit Unterstützung unserer Nistkästen der Wendhals den Lebensraum Mehlinger Heide angenommen hat. Diese seltene Spechtart wird in der Roten Liste als stark gefährdet eingestuft, ist auf Offenland-Biotope mit altem Baumbestand bzw. fertige Nisthöhlen angewiesen. ...

Weiterlesen …