Mitglied werden

Aktuelles

21.03.2017, 17:00

Vortragsabend: Verbesserung der Artenvielfalt durch heimische Blütenpflanzen für Schmetterlinge, Wildbienen, Hummeln & Co.

Blühende Randstreifen, bunte Wiesen oder natur­nahe Ver­kehrsinseln – wo die leben­dige Natur im Siedlungs­raum Platz findet, atmen nicht nur die mensch­lichen Bewoh­nerinnen und Bewoh­ner auf. Auch Stein­hummel, Distel­fink und Co. finden neuen Lebens­raum. Den benö­tigen die Tiere dringend, denn bebaute Flächen und Straßen nehmen immer mehr Raum ein. Umso wichtiger ist es, auch im direk­ten Wohn­um­feld des Men­schen für ein grünes Wege­netz zu sorgen und bunte Tritt­steine für unsere Nach­barin Natur zu schaffen. Natur­nah gestal­tete Flächen sind die grünen Visiten­karten einer Kom­mune. Sie steigern außer­dem den Wohn­wert im Sied­lungs­raum und laden zum Ver­wei­len, Staunen und Erleben ein.

Weiterlesen …

Newsletter abonnieren

Newsletter kündigen

    Suche

Kindertagesfahrt nach Bad Dürkheim ins Naturkundemuseum

Als Ferienprogramm haben wir zusammen mit der Kaiserslauterer Umweltberatung ( KLUB ) am 26.07.2006 einen Ausflug für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren ins Naturkundemuseum Bad Dürkheim (Pollichia-Museum) durchgeführt. Der Bus startete um 8 Uhr am Rathaus und die Rückkehr war pünktlich um 16 Uhr.

Bilder: Christoph Bernd erklärt "alte Knochen" und Tanja Kaiser macht mit den Kindern verschiedene Naturspiele.

Begleitet wurde die Busexkursion von Nadin Sucker (KLUB), der Kinder-Naturreferentin Tanja Kaiser (NABU) und mir (Jürgen Reincke, NABU).

Der Archäologe und Zoologe Christop Bernd führte unsere 21 Kinder zunächst zum Thema Eis- und Steinzeit durch die aktuelle Ausstellung.

Im Anschluss wurden in mehreren Gruppen die Kenntnisse über das Leben der Menschen in dieser Zeit vertieft:
•   Schmuck aus Knochen, Muscheln
•   Steinen und Schnüren basteln Versuch mit einem Bogen und einem Stock Feuer zu machen
     (es wurde leider nur heiß)
•   ...

Mehr Fotos konnte ich leider im Naturkundemuseum nicht mehr machen, denn mein Hund ist über eine Mauer gesprungen (dahinter eine Steintreppe, ca. 3-4m auf Steinboden) und hat sich beide Vorderpfoten ausgerenkt. Ich war dann von 10.00 bis 12.00 Uhr beim Tierarzt.

Um 12.30 Uhr fuhren wir mit dem gecharterten Bus zur NABU-Hütte nach Diemerstein und grillten Frikadellen, Fleischkäse und Würste. Bis 15.30 Uhr standen noch eine kleine Exkursion und "Naturspiele mit Tanja" auf dem Programm.

Es war ein rundum gelungener Tag für den wir ganz viel nette und positive Rückmeldung bekamen. Bis zum nächsten mal.

 

Hier kommen Sie zur Bildergalerie mit weiteren Bildern - oder im Menü auf der linken Seite.

Alle Bilder sind urheberrechtlich und nach dem "Recht am eigenen Bild" geschützt. Abgebildete Personen können die Bilder gerne in hoher Auflösung bei uns anfordern.